Wo fange ich nur an?

Vermutlich ist mein Dad schuld – oder vielleicht sogar sein Dad – mein Opa …

Jedenfalls habe ich schon immer gerne gebastelt, gewerkelt, rumgeschraubt. Auf Helgoland hatte ich aber nie wirklich die Chance dazu.
Es war einfach kein Platz vorhanden, um sich auch nur annähernd eine kleine Werkstatt einzurichten.

Erst mit dem Umzug auf das Festland eröffneten sich neue Möglichkeiten und so schuf ich mir in einem unserer Schuppen mein
kleines Paradies – Eine Werkstatt.
Mittlerweile habe ich die Wand zwischen 2 Schuppen eingerissen und nun eine fast doppelt so große Werkstatt.

 

Vor Allem arbeite ich mit Holz. Und am liebsten mit altem Holz. Dabei ist es egal, woher es kommt.
Alte Holzpaletten, alte Möbel, Zäune, … Was andere wegwerfen wird bei mir verarbeitet.
Alles wird wiederverwendet – upcycling ist das Stichwort!

Meine Projekte stelle ich auf meinem Instagram-Account vor.
Etwas ausführlichere Beschreibungen findet man zur Zeit allerdings auf meiner Facebook-Seite „Jogis Werkstatt„.
Eventuell werde ich in Zukunft meine Projekte aber hier in meinem Blog ausführlich vorstellen.

 

Immer wieder muss ich feststellen, dass mir das ein oder andere Werkzeug noch fehlt – oder auch Verbrauchsmaterial.
Sollte sich also jemand mal fragen, was kann ich dem „Jörni“ Gutes tun, der darf gerne einen der folgenden Links verwenden 😉